15.1.16

...und was es sonst noch so gibt bei mir.

Das neue Jahr fängt zumindest ruhiger an, als es aufgehört hat.

Wir versuchen uns daran zu gewöhnen, dass Dani nicht mehr bei uns ist, es tut immer noch weh.
Käthe hat sich inzwischen beruhigt.

Ich spinne wieder recht flott, noch nicht auf Normallevel,aber doch.

Stricken geht immer noch nur ratenweise.

Malen geht gut, Spachteln vorsichtig.

Mein PC ist altersschwach und sollte ersetzt werden, mal sehen...

Eine meiner Bilder hat es in den Kunstkalender 2016/2017 vom Hofer Kunstverein geschafft :-) bin ich sehr stolz drauf. Den gibts in der Galerie zu kaufen, meines ist im Oktober drin. Es sind meine Reisfelder, eines meiner Lieblingsbilder. Es hatte sofort einen Kaufinteressenten, aber ich habs immer noch, ich sags ja, Lieblingsbild :-)
Das hier ist es:

Es ist eine Komposition von wunderschönen Farben und Formen mit einem ganz eigenen Ausdruck und es ist 1Meter x ein Meter groß. Das hat eine Wunderbare Wirkung, wenn man davor steht.

In punkto Malerei hab ich noch viel Dinge geplant. Vieles ist im Kopf und muss raus.

Malen tut derzeit einfach gut.


Erstes neues Werk im neuen Jahr

Seit gestern ist ein neues Bild fertig.
Es entstand irgendwie von selber.
Nun such ich einen geeigneten Platz hier zum Aufhängen, denn so langsam werden die Wände knapp.



Ein ziemlich dramatisches Bild,wie ich finde, aber mir gefällt es sehr gut.

27.12.15

R I P

Dani hat es überstanden. Gestern abend ging es nicht mehr.
Nun hat er seinen Frieden.

26.12.15

Ich weiss, ...

...dass es lange nichts zu lesen gab.

Hier ist in letzter Zeit keine gute Zeit.

Dass mein Arm immer noch nicht wieder heil ist und dass auch mich diese quälende Bronchitis erwischt hat, von der ich mich grade erst erhole ist dabei nur nebensächlich.
Immerhin hab ich dadurch einen kleinen Erfolg gegen meine Medikamentenphobie erreicht, denn ich kann das Antibiotikum nehmen, mehr oder minder.

Alles was momentan zählt ist, dass unser Kater, Danilo, sterbenskrank ist.
Er hat einen Leberschaden, der dann in einer Gelbsucht und Fieber gipfelte.
Den heiligen Abend haben wir in der Tierklinik verbracht und seither jeden Tag wieder.
Er bekommt Infusionen, Kortison, Schmerzmittel,  Elektrolyte.
Aber er ist schon fast 16.....wie stark ist er noch, ab wann beginnt die Quälerei und das reine egoistische am Leben erhalten wollen.

Wir hangeln uns von Tag zu Tag, Stunde zu Stunde.
Die Ärztin heute meinte, noch einen Tag, dann sehen wir weiter.

Gestern hatte dann noch mein Mann einen kleinen Kreislaufkollaps. Zum Glück hatte ich alles da und kenn das schon, so konnte ich ihm helfen. Es hat eine Zeit gedauert, aber dann gings, ich dachte schon ,ich muss doch den Doc holen.
Da lagen dann Mann und Kater nebeneinander im Bett und ich stand da und hielt die Beine meines Mannes in die Höhe.....

Kann man bitte das Weihnachten 2015 austauschen, ein neues und besseres wäre schön.







2.10.15

Tagesticker

- Ist schon komisch, nun fallen ja immer noch so viele meiner Hobbies weitestgehend weg und trotzdem ist mein Terminkalender voll. :-)

- Immerhin stricke ich wieder. Ich brauchte ein einfaches, leicht zu strickendes Projekt mit dicker Wolle, also hab ich mir aus meiner gut abgelagerten, weinroten, selbergesponnenen schottischen Wolle einen Janker in kraus Rechts angefangen. Nicht wirklich prickelnd, aber ich geniesse jede Reihe.
So 5 Reihen am Tag kann ich gut, das heisst entweder geb ich irgendwann wegen Langeweile auf oder ich brauche seeeehr lange bis ich ihn tragen kann.

- Gestern hab ich versucht, etwas zuzuschneiden, so zum Nähen. Das ist eine Bewegung, die mir meine Hand noch nicht verzeiht. Also weglassen, bis es geht.

- Jetzt grade hibbel ich dem Postboten entgegen (hihi, wenn der wüsste, wie ich ihn herbeisehn*gg*), er hat nämlich meine beiden neuen Spindeln aus dem Hause Matthes dabei. Eine wuuuunderschöne Russin aus Zirikoteholz mit Spinnschälchen aus Amaranthholz und eine wuuuuunderschöne Tibeterin mit Schälchen. HACHZ! ich muss gleich mal meine kostbare Yak/Seidenmischung herholen, damit ich dann gleich anfangen kann. :-)

- heute Nachmittag geb ich dann meine beiden Bilder für die Ausstellung "Fauna und Flora" in der Galerie ab. Die beginnt zwar erst im November, aber es wird doch Zeit. Sie müssen ja planen und ausserdem wird von einigen der Bilder ein Zwei-Jahreskalender gemacht. Meine werden da wohl nicht drin landen, aber egal, sie werden hängen und das zählt. :-)
Jetzt muss nur noch jemand Gefallen an einem der Bilder oder gar an beiden finden und sie kaufen *gg*

- Neue sind schon in Vorbereitung. Diesmal das Thema "Feuer" , das hab ich mir gewählt, weil hier so viele Großbrände waren in letzter Zeit. Das ist sicher schwer zu malen, aber ich versuchs.

- Ausserdem bereite ich eine eigene Ausstellung vor, da brauch ich noch große Bilder für.

- Und im November ist dann noch die Ausstellung "Menschen" in Schwarzenbach, dafür hab ich drei oder vier Bilder, je nachdem wieviele sie nehmen.

- Hier zu Hause ist Räumen angesagt. Ich brauche Platz und so wird viel Wolle weggehen. Hauptsächlich Spinnwolle. Ich hab diese Woche ein riiiiesen Paket gesponnene Wolle verschenkt für die Flüchtlinge, eine Freundin macht mit denen Stricknachmittage und brauchte Material, und als es weg war, dachte ich: Verflixt, jetzt haste so viel Wolle weg und man siehts nicht!
Also muss ich mehr abbauen. Meine Knochen werden nicht besser und nicht jünger, Großprojekte werd ich nur noch gezielt angehen und so kann einiges weg.
Ich will ja weiter Wolle färben und Zöpfle machen , da muss Platz her :-)

Nun sitz ich hier und die Post war immer noch nicht da, mannooooo, ich will meine Spindeln! HMPF!

Na, dann hol ich eben erst die Wolle her.....;-)