29.6.15

Mal was Neues von meiner Malerei

Tatsächlich musste ich feststellen, dass ich meine letzten Werke noch gar nicht hier drin hab. Das wird jetzt nachgeholt.

Es findet im Juli wieder eine Ausstellung statt und auch dafür hab ich noch was gemacht.
Mein Stil ist ja eh breiter gefächert und derzeit bin ich sehr abstrakt , ausserdem hab ich das Spachteln für mich entdeckt.

Aber seht selbst:

Erst mal die noch normalen, fertigen Bilder.




Wie ihr seht, im Stil noch gemässigt und durchaus eher naturalistisch.

Dies hier ist schon etwas anders und es ist auch noch nicht ganz fertig. Das ist komplett gespachtelt.
Es ist extrem aufwendig und es passt auch noch nicht so ganz und gar,wie ich es möchte. Aber man sieht,wo ich hinsteuere. Bis nächste Woche muss es fertig sein.


Aber nun kommts, das ist auch gespachtelt und nun nicht mehr gestaltlich. Ich folge nur der Farbe.


Na,wie findet ihr das nun?

Ich mag diesen neuen Stil sehr, es macht Spass und ich kann mehr oder minder aus dem Bauch raus reagieren, wenn ich einige kleinere Regeln beachte. Wie lange ich sie noch beachte, wird man sehen ;-)

Es ist noch eines in diesem abstrakten Stil geplant, das fang ich aber erst an,wenn der Wald fertig ist.


22.5.15

Mein kleiner Sausewind

Manchmal läuft einem direkt was über den Weg.

Kürzlich war ein Wollefest in Bad Lobenstein und eigentlich bin ich nur hingefahren, um liebe Freunde wiederzutreffen. Tja, dann sah ich bei Gabi (Mewes) am Stand ihre wunderschönen Spindeln und machte den Fehler, sie mir genauer anzusehen......

Es kam,wie's kommen musste, eine musste mit :-)


Ist sie nicht hübsch? Sie ist aus geräucherter Robinie, ihr Holz schimmert, je nachdem wie man sie hält, bis zu olivgrün, einfach wunderschön.

Und sie ist nicht nur wunderschön, sie läuft und läuft und läuft, da reichen meine Arme gar nicht für's Fädchen :-)

Wenn ich abends hier sitze, liegt neben mir griffbereit klein Sausewind und vor  mir steh Magnus. So kann ich immer abwechseln, das tut dem Rücken gut und es wird was.

Magnus ist der Hit!

Was dieses kleine Kerlchen so alles wegschafft !!!

Ich hab gestern mit ihm aus dem Knäul geziwrnt, Wöllchen, die ich auf meinen anderen Rädern gesponnen hab, deren Spulen da total voll waren.

Bei Magnus wurde die gezwirnte Spule maximal dreiviertel voll. :-)

So macht das Spass,weil ich mir so auch die Farbverläufe erhalte.

Bin ich froh, dass ich Magnus hab! :-)

15.5.15

Gestatten, mein Name ist Magnus :-)

Seit ganz kurzer Zeit ist mein neues Rädle da. Mein Liebster hat es mir zum Hochzeitstag geschenkt :-) und ich bekam es auch noch persönlich geliefert von zwei lieben Freundinnen, mit denen ich dann einen herrlichen Spinntag verbracht habe. *winkeeeeee*

Ich verbringe jede meiner derzeit dünn gesäten freien Minuten daran , weil ich es kennenlernen muss und weils einfach so viel Spass macht, damit zu spinnen.



Magnus ist aus deutscher Kirsche und hat einen herrlichen rötlichen Honigton. 
Einfach herrlich!

Und warum heisst es Magnus? Nun, gestern war Zwirntag und ich hab die ersten zwei Strängle gewogen. Ein Strang dieses nicht grad dünnen Garnes hat 146 Gramm und einer 154 Gramm. Das ist doch echt beachtlich,  das sieht man dem kleinen Rädle gar nicht an. Damit schlägt der kleine Magnus meine große Göttin, das Polonaise, um Längen.


Es ist ein wunderbares Rad, wunderschön UND effizient! Die beste Kombination, die es gibt!
Ich bin sehr glücklich, dass ich es habe!!
Magnus ruft *grins* der einzige Mann bei dem ich auf Zuruf gehorche. *kicher*, bin dann mal ein neues Zöpfle anspinnen.....





19.4.15

Ein perfekter Tag

Jedes Jahr findet in Leipzig ein Ereignis statt, das für Wollsüchtler wie mich unerlässlich ist.
Das Leipziger Wollefest. :-)

Ich hab ja schon die Ersten erlebt, als sie noch "auf der grünenWiese" stattfanden, buchstäblich, schon das war wunderbar, mit einem ganz eigenen Flair, aber seit es in der Glashalle in der Messe ist, hatte ich keine Gelegenheit mehr, zu meinem Leidwesen.

Gestern nun , also am Samstag, sind vier Mädels und ich mit dem Zug hingefahren, ein wolliger Ausflug in netter Gesellschaft, mit viel Quatschen, Lachen und Stricken. So viel, dass wir aufpassen mussten, wo wir umsteigen müssen. Das "schönes Wochenende Ticket" macht es möglich, für wenig Geld zu reisen, besser gehts nicht.

Wie man sieht, blühen in Leipzig schon die Zierkirschen. Ein schöner Empfang.



Und nach dem wir im Eingang eine lange Schlange an der Kasse durchgestanden hatten, waren wir Wollsüchtige unter uns, es konnte gewühlt und gestöbert werden.

Das hab ich mir schon öfter angekuckt , seit vielen Jahren schon, immer mal wieder . Mal sehen, vielleicht versuch ich es auch mal, das Rug Hooking. Es ist so simpel und wirkungsvoll. Da würden viiiele Wollreste reingehen und wie man sieht sind die Ergebnisse wunderschön.

Irgendwie hab ich doch dann vergessen, die ganzen wolligen Sachen zu knipsen, ich war wohl etwas abgelenkt. *hüstel*

 Nachmittags verlief sich der Ansturm dann und man sah, dass die Stände schon ein wenig leerer waren :-)

Meine Beute muss ich noch knipsen. Da ich den heutigen Tag ganz und gar zur Erholung gebraucht habe, kam ich nicht dazu.
Ich habe auch viele neue Ideen für Garne und Spinnereien.

Wir haben auf der Rückfahrt besprochen, dass wir solche Ausflüge sicher wieder machen wollen. Mal wieder ein Zugsocking nach Nürnberg zum Beispiel. 
Da gibts ja auch Wollgeschäfte ;-)

Und wir hoffen mal, dass die Bahn ein Einsehen hat und uns nächstes Jahr diesen Ausflug wieder möglich macht. Die neusten Nachrichten besagt zwar, dass diese relativ direkte Verbindung nach Leipzig nur sehr eingeschränkt möglich sein wird, aber warten wir mal ab.